Lehrtätigkeit & Projektbetreuung

Aktuelle Kurse am Film Medien Zentrum Margareten


Walter Wehmeyer Filmproduktion

Coaching & Projektberatung

Walter Wehmeyer betreut Filmprojekte durch Einzelcoaching oder Beratung in kleinen Gruppen. Je nach Bedarf wird an künstlerischem Konzept, technischer Umsetzung oder der Finanzierung gearbeitet.

Seit Abschluß seines Filmstudiums an der HFF München 1996 begleitete Walter Wehmeyer zahlreiche Produktionen an Ausbildungsstätten in München, Krems und Wien. In den letzten Jahren unterstützte er beratend Projekte, die in Zusammenarbeit mit ARD-alpha, ORF III oder 3sat entstanden, darunter Fernseh- und Kinofilme von Armelle Lenya, Peppo Wagner Filmproduktion, Christian Hager Filmproduktion, Christian Brüser, Jasmin Al-Kattib und Richard Kromp.

Unter seiner Gesamtleitung entstand der 90-minütige Kinospielfilm „LINA“, in gemeinsamer Arbeit mit 5 Wiener Filmschaffenden, gefördert u. a. vom Land Niederösterreich und dem Land Steiermark. Der Kinostart ist im März 2017:
www.lina-derfilm.at

Manche Filmprojekte bedürfen nur weniger Stunden Beratung. Andere ein bis mehrere Tage, und die Betreuung wird auf das jeweilige Vorhaben zugeschneidert.

Sie umfasst folgende Bereiche:

Dokumentarfilm

– Konzeption & Dramaturgie
– Förderberatung & Finanzierung inkl. Fernsehsender
– Drehvorbereitung (organisatorisch und technisch: Kamera, Ton, Licht)
– Schnitt mit Final Cut Pro 7

Drehbuch

– Vorarbeiten, Skizzenbuch, Personenbeschr., Exposé, Treatment, Szenenübersicht …
– Drehbuchschreiben & Dramaturgie (Dialog, psych. und dramaturg. Entwicklung …)
– Fördermöglichkeiten & Produzentenkontakte

Spielfilm

– Regieansatz & Schauspielerführung ausgewählter Regisseure
– Förderinstitutionen, Kalkulation (ÖFI, BKA, MA7), Finanzierungsplan, Sponsoring
– Dreharbeiten (künstlerische, org. und techn. Vorbereitung)
(Casting, Locationsuche, visuelles Konzept, Auflösung, Storyboard, Drehplan …)

Wegweisende Beispiele aus der Filmgeschichte und heutiger Produktionen dienen als Inspiration. Jedes Coaching beinhaltet Arbeitsmaterialien, Literaturhinweise sowie die Weiterleitung von Links und projektrelevanten Kontakten.

Kontakt
Walter Wehmeyer Filmproduktion
Telefon +43 (0)1 954 39 52
mobil    +43 (0)699 19 54 39 52
walter.wehmeyer@chello.at
www.walter-wehmeyer.com
www.lina-derfilm.at



Bisherige Seminare & Kurse

Dokumentarfilm

Dokumentarfilm – Kino und Fernsehen
Wie entsteht ein künstlerischer, inhaltlich interessanter Dokumentarfilm? Wie nähern sich ausgewählte Regisseure ihren Sujets? Wie gelingt es ihnen, dramaturgisch und ästhetisch Lebenswelten, Ereignisse oder die Recherche selbst für das Publikum erfahrbar zu machen?

Wie sieht die Praxis des Filmemachens aus? Welche Bedeutung hat die zumeist intensive Recherche, Gesprächsvorbereitung und juristische Absicherung? Wie kann man das Kino- oder Fernseh-Potenzial eines Themas einschätzen und welche Schritte sind notwendig, um einen Dokumentarfilm zu finanzieren? (Kalkulation, Finanzierungsplan, Förderstellen) Welche Drehmethode, welcher Kamerastil und welches Equipment eignet sich für die jeweiligen Vorhaben? Wie entsteht eine authentische Montage, die aus vielfältigem Material Atmosphäre, faktische Information und ein Fazit heraus arbeitet? Der Kurs vermittelt detailliertes Wissen für die Praxis des dokumentarischen Filmens.

Dokumentarfilm 1 (Grundkenntnisse)
Dieses erste von drei Modulen vermittelt Grundkenntnisse für das Filmemachen: Herausragende Dokumentarfilme aus der Filmgeschichte, Direct Cinema, Nouvelle Vague, Frederick Wiseman, Andrej Tarkowskij und heute erfolgreicher Regisseure/innen als Inspiration, Dramaturgie, Kamera-, Ton-, Musik-, Licht- und Farbgestaltung sowie praktische Übungen zur Interviewführung. Folgende Arbeitsmaterialien werden besprochen: Exposé, Treatment, Schnittplan, Publikationserlaubnis, Kalkulation, Finanzierungsplan. Weiters: Dramaturgie verschiedener Genres: Dokumentation, Reportage, Portrait, der persönliche Dokumentarfilm. Vertieft werden: die Erinnerungssequenz, essayistische und assoziative Montage, Filmfinanzierung.

Dokumentarfilm 2
(Konzeption)
Die TeilnehmerInnen bereiten die Dreharbeiten für einen kreativen Kurzdokumentarfilm vor: Thema, Filmskizze, künstlerische Handschrift entwickeln, Drehortbegehung, Vorgespräch mit Protagonist, Recherche, Schreiben eines Exposés und Treatments, Drehplan; Fragetechniken werden geübt und ein Interview vorbereitet, Filmbeispiele herausragender Kino- und Fernsehdokumentationen, Kamerastile. In der Konzeption werden die dramaturgisch wichtigsten Aspekte behandelt: Erzählperspektive, Hauptaspekt, Grundfrage und Wendepunkte, Roter Faden, wiederkehrende Motive und Rhythmus, visuelle Gestaltung. Informationen zur Zusammenarbeit mit Produzent, Sendeanstalt und Förderstellen. Die Dreharbeiten und der Schnitt finden im folgenden Modul „Dokumentarfilm 3“ statt.

Dokumentarfilm 3
(Dreh)
Die TeilnehmerInnen stellen den zuvor konzipierten Dokumentarfilm fertig und erhalten eine kompakte Einführung in das professionelle Arbeiten als Filmemacher. Der Kontakt zu Protagonisten, das visuelle Gestalten, Teamwork; Arbeiten mit Digitalkameras, die extra für den Gebrauch von Kinooptiken entwickelt wurden; künstlerischer Einsatz von HMIs, Fourbanks, Effektspots und indirektem Licht, Look des 35mm-Kinofilms, Filmen mit einer Vision für den Schnitt, Ausleuchten von Interviews, Funk- und Richtmikrofon professionell einsetzen, Kameraführung, authentische Bilder, gestaltete Motive, kreative Montage online mit Final Cut Pro HD, Premiere in Gegenwart der Protagonisten.

Drehbuch

Drehbuch: Orientierungskurs
Wie entsteht ein überzeugendes und den Leser/die Leserin erreichendes Drehbuch? Der Kurs vermittelt einen Überblick über die Arbeitstechniken und Grundlagen für das Schreiben. Das Skript als Fundament für das Entstehen eines packenden und berührenden Films.

Drehbuch – Charaktere
Wie ist ein Drehbuch aufgebaut? Wodurch wird es zu einer filmisch spannenden Handlung? Wie gehen einige international bekannte Drehbuchautoren bei ihrer Arbeit vor? Im Kurs werden wir in Drehbücher hineinlesen und anhand von Film-Beispielen Erfahrungswerte des Drehbuch-Schreibens kennen lernen. Wie entstehen die Charaktere als Voraussetzung für das Script?

Das Ziel des Kurses ist, die Grundlagen zur Umsetzung eigener Filmideen zu schaffen. Ausgehend von der Personenbeschreibung und anhand zahlreicher praktischer Übungen entdecken die Teilnehmer/innen ihren individuellen Weg, kreativ zu schreiben, formale Kenntnisse und persönliche Erlebnisse in lebensnahe Dialoge zu verwandeln.

Drehbuch: Filme schreiben – Szenen
Wodurch werden Szenen atmosphärisch und einprägsam? Was macht einen Dialog authentisch, und welche Rolle spielen die nonverbalen Elemente? Wie vereine ich eigene Recherche, Lebenserfahrung und Phantasie zu einer künstlerisch verdichteten Filmszene?

Das Schreiben von Szenen wird während des Kurses intensiv praktiziert – mit Feedback innerhalb der Gruppe und inspiriert durch wegweisende Szenen aus Filmen und Drehbuchliteratur.

Drehbuch: Filme schreiben – Geschichten
Gibt es Techniken, glaubwürdige, authentische Dialoge und Handlungsverläufe zu schreiben? Wie baut man einen dramatischen Spannungsbogen auf, und wodurch entstehen überraschende Wendungen auf der äußeren und inneren (psychologischen) Erzählebene? Wie entfaltet sich eine Sogwirkung im Verlauf einer filmischen Handlung?

Angeregt durch beispielgebende Filme und im eigenen Verfassen einer Geschichte wird das Entwerfen einer Filmerzählung trainiert. Beim Schreiben durchdringen sich geplante Momente und intuitiv-spontane Ideen zu einem Ganzen. Das Erleben der Protagonisten über Etappen, Widerstände, innere Höhe- und Tiefpunkte hinweg bis zu entscheidenden Lebenssituationen: Entwicklungsstadien, die sich zu einem emotional fesselnden Drehbuch verbinden.

Drehbuch: Filmdramaturgie
Wodurch entstehen die Kraft und die persönliche Handschrift eines Drehbuchs? Anhand detaillierter Film-Analysen zeigen sich die Bedeutung der Erzähl-Perspektive, des in vielen Schattierungen präsenten inneren und äußeren Themas und die Möglichkeit des Drehbuchs, Atmosphäre und Gefühle überzeugend zu vermitteln.

Drehbuch 1
Neben dem detaillierten theoretischen Befassen mit dem Kursthema, schreiben die TeilnehmerInnen Szenen für ein Drehbuch. Als Inspiration und Ausgangspunkt dient die authentische Lebensgeschichte eines Menschen, der eine Kehrtwende in seinem Leben machte. Das Thema wird am ersten Kurstag vorgestellt. Kursinhalte: Die Arbeitsschritte vor dem Schreiben: Recherche, Kurzbeschreibung, Synopsis, Personenbeschreibung. Filme von Andrej Tarkovskij, Pedro Almodóvar, Jasmila Žbanić, Feo Aladağ oder Jukka-Päkka Valkeapää dienen zur Analyse dramaturgischer Fragestellungen: Grundidee, Figurenentwicklung, Dialogschreiben, psychologische Wendepunkte, die Erzählperspektive, Reduktion und Verdichtung, in Bildern schreiben, seinen Stil finden, Beschreibung von Szenen ohne Dialog, Beschreiben seelischer Zustände, Verfremdung, das Einhalten oder Brechen dramaturgischer Konventionen, das „overall-need“ und „specific need“ von Figuren. Am Ende des Kurses hat jede/r Teilnehmer/in mehrere aussagekräftige Szenen eines Drehbuchs entwickelt. Der Kurs basiert auf der praktischen Erfahrung durch Schreiben, der intensiven Rückmeldung von Kursleiter und TeilnehmerInnen und der Freude am Schreiben.

Spielfilm

Literatur verfilmt
Drehbuch und Dreharbeiten
Ausgehend von einem Roman/einer Erzählung entwickeln die TeilnehmerInnen ein Drehbuch und stellen gemeinsam einen mind. 20-minütigen Spielfilm her. Über einen Zeitraum von 7 Monaten, in wöchentlichen Treffen und einem Dreh-Wochenende machen die TeilnehmerInnen Erfahrungen in verschiedenen Funktionen: Drehbuch schreiben, Arbeiten mit Schauspielern, Regie, Kamera, Ton, Schnitt etc. Kursinhalte: Aufwärmtraining für SchauspielerInnen; Leseproben vorgeschlagener Szenen; Besprechung der Charaktere und Adaptierung der Vorlage für einen Film; Schreiben von Szenen und Dialogen; Auflösung des Drehbuchs in Kameraeinstellungen, Bildsprache entwickeln und Storyboard zeichnen; Teameinteilung, Locationsuche, Casting; Kalkulation, Projektmappe und Antrag bei Förderstelle; Vortrag mit Filmbeispielen über das Arbeiten verschiedener RegisseurInnen mit SchauspielerInnen (u.a. Andrej Tarkowskij, Ingmar Bergman, Pedro Almodovar, Jasmila Žbanic), das Rollenstudium, Spielfreude, Präsenz und Inspiration; Ausstattung und Requisiten, Lichtgestaltung; Dreh mit 35mm-Kinooptiken; Aufnahme der Szenen mit professioneller Rollenverteilung (3 bis 5 Drehtage), Schnitt und Postproduktion mit Final Cut Pro HD.

Schnitt

Final Cut Pro HD
Die TeilnehmerInnen erhalten eine Einführung in das professionelle Schnittprogramm für Apple: technische Fragen zur benötigten Hardware, Voreinstellungen des Programms, Einspielen und Ordnen des Filmmaterials,  Importieren von Filmen, Fotos und Musik, kreative Bildbearbeitung (Zeitlupe, Bild im Bild, Überblendungen, Videoeffekte etc.), Audioübergänge, Tonpegel und Stereomischung mehrerer Spuren, schnelles Arbeiten mit Tastaturbefehlen, Titel- und Untertitel, Ausspielen auf Band oder DVD, Gestaltung von DVD-Menüs mit „Photoshop“ und „DVD Studio Pro“, der kreative Weg vom Rohschnitt zum Feinschnitt. Übungsmaterial wird auf einer DVD zur Verfügung gestellt. Der eigene Laptop kann mitgebracht werden. Es sollten ca. 50 GB freier Speicherplatz vorhanden sein inkl. vorinstalliertem Programm Final Cut Pro HD, Version 6 oder 7.

Information & Buchung:
Walter Wehmeyer Filmproduktion
Telefon +43 (0)1 954 39 52
mobil    +43 (0)699 1 954 39 52
walter.wehmeyer@chello.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s