Gesang als Weg

Aus dem Leben der Kammersängerin Hilde Zadek
Hilde Zadek (1917-2019) hat auf den bekanntesten Bühnen von New York bis Moskau gesungen. Mit 17 Jahren flüchtete sie aus Nazi-Deutschland nach Palästina, wo sie als Krankenschwester arbeitete, auch im berühmten Hadassah-Spital. 1947 begann sie an der Wiener Staatsoper als erste jüdische Künstlerin nach dem Krieg eine Weltkarriere. Der Film begleitet die Sängerin und Gesangslehrerin zu ihren Meisterklassen in der Schweiz und Israel, zu den Salzburger Festspielen und nach Wien, wo sie über ihr Leben und ihre Arbeit berichtet.

FORMAT
Digi Beta 16:9, PAL, Stereo, 59 Min. und 45 Min. Fassung

SPRACHE
Deutsch und Englisch; Deutsch synchronisiert

ENGL. VERSION
SINGING AS A PATH (mit engl. Untertiteln)

REGIE                             Walter Wehmeyer

KAMERA                         Hartmut Schulz, Yoav Kosh, Benjamin Epp, Matthias Gugler

TON, MISCHUNG           Benedikt Fruttiger

SCHNITT                         Daniel Gawrilow, Christoph Weber

PRODUKTION
Petrus van der Let Filmproduktion in Zusammenarbeit mit Artia Nova GmbH, WDR, NIK-Media, ORF, Filmfonds Wien, SWR, 3sat, BR-Alpha, NHK, CoBO-Fonds, PID, Kultur Land Salzburg

VERTRIEB                        Petrus van der Let Filmproduktion, vanderlet.p@aon.at

VHS-Kassette

DVD und online-link „Singing as a Path“ – International Film Network

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s